hpd: Logik ist das erste Opfer der Diskussion

WEIMAR. (hpd) Von mal zu mal unlogischer werden die Versuche der Kirchenfunktionäre, die Subventionen für den Katholikentag 2018 in Münster zu erbetteln. Im heute erschienen hpd Artikel "Dann sollen sie auch furchtbar engagiert Geld zusammen suchen!" - Zuständigkeitsschizophrenie beim Katholikentag - analysiert und belacht Maximilian Steinhaus die schönsten Floskeln und argumentativen Klimmzüge, die auf dem Münsteraner WDR 5 Stadtgespräch (Link zum mp3 download) von Befürwortern einer Subventionierung vorgebracht wurden. weiter

By thorstenadmin

Erzbistum Köln legt Milliardenvermögen offen

Köln gilt als eine der reichsten Diözesen der Welt. Jetzt legt das Bistum sein Vermögen erstmals offen. Das Ergebnis: Mit Immobilien und Wertpapieren kommt das Bistum auf mehr als drei Milliarden Euro - konservativ gerechnet. weiter

By Anonymous (not verified)

Leipzig: Schlusslicht bei Kitas, Spitze bei Kirchensubventionierung!

Helene Souza|pixelio.de

Die 27 Diözesen in Deutschland besitzen ein Vermögen von mehreren Milliarden Euro. Nur 4% der Leipziger Bürger gehören der katholischen Kirche an. Dennoch will die Stadt Leipzig den Katholikentag mit 1 Mio Euro bezuschussen. Wie kann das sein, wo doch das Geld offensichtlich sogar für ein ausreichendes Angebot an Kitaplätzen fehlt? Nirgends in Sachsen fehlen so viele Betreuungsplätze wie in Leipzig. Die Kultusministerin Leipzigs bezifferte die fehlenden Betreuungsplätze auf 500 Krippenplätze und 1.500 Kitaplätze. Die Stadt selbst geht also von rund 2000 fehlenden Betreuungsplätzen aus. Laut einer Rechnung der Leipziger Kita-Initiative fehlen mindestens 4000 Plätze. Die betroffenen Familien zahlen doppelt: den Kindern entgeht die Chance auf eine frühe sprachliche und soziale Förderung in einer Kita bzw. einem Kindergarten und den Eltern fehlt ein Teil des Einkommens, wenn ein Elternteil zu Hause bleiben muss. weiter

By thorstenadmin

Jugendrat Münster: Geld bei Jugendarbeit besser angelegt

Münster: Der Jugendrat der Stadt Münster vertritt die Meinung, dass das für einen Zuschuss zum Katholikentag beantragte Geld vielmehr in der Jugendarbeit oder in der Sanierung des Haushalts eingesetzt werden sollte. Im Haushalt 2014 weist allein der NRW-Teil des Bistums Münster einen Überschuss von ca. 13,9 Millionen Euro aus ( Quelle). weiter

By thorstenadmin

Podiumsdiskussion: "Noch mehr Knete für Gebete?"

Unter dem Motto "Noch mehr Knete für Gebete - Wer bezahlt den Deutschen Katholikentag?" veranstaltet der WDR5 in Münster am 18.02.2015 um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zur Finanzierung des Katholikentags. weiter

By thorstenadmin

WDR5: "Widerstand gegen Katholikentagsfinanzierung in Leipzig und Münster"

Ausgerechnet der 100. Jubiläumskatholikentag in Leipzig, löst keinen Jubel aus, sondern Ärger. Gegen den Beschluss des Stadtrats, sich mit einer Million Euro an den Kosten des Katholikentags zu beteiligen, läuft derzeit ein Bürgerbegehren. Auch in Münster, wo der 101. Katholikentag 2018 stattfinden soll, gibt es Gegenwind: Über städtische Zuschüsse müsse noch verhandelt werden. weiter

By Anonymous (not verified)

WDR5: "Widerstand gegen Katholikentagsfinanzierung in Leipzig und Münster"

Ausgerechnet der 100. Jubiläumskatholikentag in Leipzig, löst keinen Jubel aus, sondern Ärger. Gegen den Beschluss des Stadtrats, sich mit einer Million Euro an den Kosten des Katholikentags zu beteiligen, läuft derzeit ein Bürgerbegehren. Auch in Münster, wo der 101. Katholikentag 2018 stattfinden soll, gibt es Gegenwind: Über städtische Zuschüsse müsse noch verhandelt werden. weiter

By Anonymous (not verified)

Welt: "Katholische Kirche besitzt Milliardenvermögen"

Der Umfang der Vermögenswerte der katholischen Kirche wird langsam klarer. Die 27 Diözesen in Deutschland besitzen mehrere Milliarden, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Dabei handelt es sich um Barvermögen, aber zu großen Teilen auch um Finanzanlagen, Rückstellungen etwa für Priesterpensionen sowie Immobilienbesitz. weiter

By thorstenadmin

hpd Artikel: "Ein Feigenblatt für Leipzig"

LEIPZIG. (hpd) “Ein Katholikentag kann nicht in eine Stadt gehen, die ihn nicht unterstützt.” Dies hat Dr. Stefan Vesper, der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), beim “Leserforum zum Katholikentag” in Leipzig klargestellt. Gerichtet war diese Aussage vor allem an alle, die das Bürgerbegehren gegen den städtischen Förderbeschluss über 1 Mio. Euro unterstützen.. weiter

By thorstenadmin

Öffentlicher Brief an die Ratsmitglieder

Öffentlicher Brief gegen die Förderung des Katholikentags 2018 mit 1,5 Mio EUR
Sehr geehrte Ratsmitglieder, am 10. September haben Sie den Beschluss gefasst, die Frage der Subventionierung des Katholikentags 2018 einer „grundlegenden Prüfung“ durch die Verwaltung zu unterziehen. Wir – die Aktiven der Kunstaktion 11. Gebot – möchten Ihnen gerne die Antworten der Konfessionsfreien und Atheisten zu den von Ihnen formulierten Fragen unterbreiten – immerhin stellen wir mit 36,6 % inzwischen die größte Bevölkerungsgruppe in Deutschland dar und sollten daher ebenfalls gehört werden. weiter <--break->

By Anonymous (not verified)

Pages