Kreuzer Online: Religionskritiker Michael Schmidt-Salomon über Kirchentag und Säkulare Tage

Kreuzer Online: Parallel zum Katholikentag veranstaltet die Giordano-Bruno-Stiftung Säkulare Tage in Leipzig. Der Stiftungsvorstandssprecher und Philosoph Michael Schmidt-Salomon spricht mit kreuzer online über dieses weltliche Anliegen, die nicht verwirklichte Trennung von Kirche und Staat ... weiter

By thorstenadmin

Kein herzliches Willkommen – Katholikentag in Leipzig mit schwerem Stand

LVZ:Man könnte es als schlechtes Omen nehmen: Trotz reger Werbung und mehrfacher Verlängerung der Fristen ist es nicht gelungen, genügend Leipziger dazu zu bewegen, ihre Wohnungen für Helfer und Gäste des 100. Deutschen Katholikentages zu öffnen... weiter

By thorstenadmin

Leipzig hat noch immer keine Förderrichtlinie für Großveranstaltungen

Leipziger Internet Zeitung: Giordano-Bruno-Stiftung erinnert an Versprechen an die FDP von 2014 und kündigt Aktion zum Katholikentag an ... weiter

By thorstenadmin

Kritiker: Kirchentage bringen trotz Millionenkosten kaum Geld

mdr: Gegen die millionenschwere öffentliche Subventionierung von Kirchentagen gibt es seit Jahren immer wieder Proteste. In Leipzig, wo in wenigen Wochen der Katholische Kirchentag beginnen wird, bauten Aktivisten im Stadtzentrum eine übergroße Statue von Moses auf. Der hebt mahnend den Finger und sagt "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen“. Ähnliches droht nun dem Evangelischen Kirchentag, der 2017 auch in mitteldeutschen Städten gefeiert werden soll... weiter

By thorstenadmin

gemeinsame Pressemitteilung zum Katholikentag

Die von der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) getragene Kunstaktion "11. Gebot: Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!" wirft Oberbürgermeister Burkhard Jung vor, sein Versprechen gebrochen zu haben, dass er in der Ratsversammlung vom 17.09.2014 gab. Im Rahmen der Abstimmung über die Förderung des Katholikentags 2016 hatte die damalige FDP-Fraktion ihre Zustimmung von der Zusage abhängig gemacht, dass eine Förderrichtlinie für Großveranstaltungen erstellt werde... weiter

By thorstenadmin

4,5 Mio. Euro öffentliche Gelder für den „Deutschen Katholikentag“

Eine Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten André Schollbach (DIE LINKE) hat jetzt ergeben, dass der vom 25. bis 29. Mai 2016 in Leipzig stattfindende „Deutsche Katholikentag“ mit 4,5 Mio. Euro aus öffentlichen Kassen finanziert wird. So werden allein durch den Freistaat Sachsen 3,0 Mio. Euro aus dem Staatssäckel gegeben. Dazu kommen eine Mio. Euro von der Stadt Leipzig und 500.000 Euro vom Bund.. weiter

By thorstenadmin

Spendenaufruf

Das Team "11tes-gebot.de" geht in die Luft - schon seit zwei Jahren wegen der Subventionierung von Kirchentagen - und wenn alles klappt, pünktlich zum Katholikentag mit der weltweit ersten nicht millitärisch genutzten "Aufklärungsdrohne".... weiter

By thorstenadmin

shz.de: "Schleswig-Holstein zahlt der Kirche Rekordsumme"

16.02.2016 | Kiel: Obwohl das Grundgesetz ein Ende der Praxis vorsieht, zahlen die Länder in diesem Jahr der Kirche mehr Staatsleistungen als je zuvor: bundesweit 510 Millionen Euro. Das geht aus einer Auswertung der Länderhaushalte durch die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union hervor. Schleswig-Holstein überweist 13,32 Millionen Euro an die evangelische Nordkirche (13,1 Mio. Euro) und die Katholiken (224.000 Euro). Das sind 498.000 Euro mehr als im Vorjahr. So stark ist der Betrag seit über fünf Jahren nicht angehoben worden.. .. weiter

By thorstenadmin

LVZ: "Dem Katholikentag in Leipzig fehlen die Helfer"

2000 ehrenamtliche Hilfskräfte fehlen noch, um den Katholischen Kirchentag im kommenden Jahr zu bestreiten. Nun suchen die Organisatoren mit Unterstützung der Stadt nach Helfern für das Religions-Event Ende Mai, zu dem mehrere Zehntausend Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet werden. weiter

By thorstenadmin

Superreiches Bistum Paderborn: Blind vor Geld

Jahrzehntelang haben die frommen Finanzchefs hinter den dicken Mauern der Ordinariate ihr Geheimnis bewahren können. Und nun sickert Stück für Stück zumindest ein Teil der Wahrheit heraus: Die katholische Kirche ist nicht arm, sondern reich, einige Bistümer sogar superreich. Paderborn, wer hätte es gedacht? 3,6 Milliarden allein an Anlagevermögen! weiter

By thorstenadmin

Pages